Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung

 

Ab 3. April 2018 startet der zweite Zertifikatslehrgang „Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung“.

Die Weiterbildung soll Intessierte aus Verwaltung, Hauswirtschaft, Gastronomie (Koch/Köchin), Gesundheitswesen/Prävention mit Vorkenntnissen/Erfahrungen oder angestrebter Tätigkeit in der Organisation, Verwaltung und Betreuung von Mensen in Kita- und Schule dazu befähigen, Kita- und Schulverpflegung in einer Kommune oder bei anderen Trägern effektiv und gesundheitsbewusst umzusetzen.

Der Schwerpunkt der fünfzehn Module liegt in den Bereichen Planung und Organisation der Kita- und Schulverpflegung (Verpflegungskonzepte, Küchen- und Mensaplanung, Ausschreibungsprozesse, usw.), Qualitätsstandards und rechtliche Anforderungen an die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas und Schulen (Hygiene, Kennzeichnung, usw.) sowie der Erweiterung von persönlichen Kompetenzen (Kommunikation, Projekt- und Personalmanagement), die für die Arbeit als Schnittstellenkoordinatorin / Schnittstellenkoordinator wertvoll sind.

Informationsblatt Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung 2018 *

 Stundenplan Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung 2018 *

Anmeldebogen Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung 2018

* Vorläufig: Änderungen zu den einzelnen Modulen und den Uhrzeiten behalten wir uns vor.

 

Qualitätssicherung

Für die Qualitätssicherung sind innerhalb von drei Jahren mindestens 15 Fortbildungspunkte erforderlich. Es werden nur ganze Punkte vergeben.

Qualitätssicherungs-Richtlinie

 

Weitere Fragen zu dem Zertifikatslehrgang richten Sie bitte an Lena Melzer (Tel.: 0711-230652-64), gerne auch per E-Mail unter schnittstellenkoordinator@dge-bw.de.