Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung

 

Ab 23. April 2019 startet der dritte Zertifikatslehrgang „Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung“.

Die Weiterbildung soll Interessierte aus Verwaltung, Hauswirtschaft, Gastronomie (Koch/Köchin), Gesundheitswesen/Prävention mit Vorkenntnissen/Erfahrungen oder angestrebter Tätigkeit in der Organisation, Verwaltung und Betreuung von Mensen in Kita- und Schule dazu befähigen, Kita- und Schulverpflegung in einer Kommune oder bei anderen Trägern effektiv und gesundheitsbewusst umzusetzen.

Der Schwerpunkt der fünfzehn Module liegt in den Bereichen Planung und Organisation der Kita- und Schulverpflegung (Verpflegungskonzepte, Küchen- und Mensaplanung, Ausschreibungsprozesse, usw.), Qualitätsstandards und rechtliche Anforderungen an die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas und Schulen (Hygiene, Kennzeichnung, usw.) sowie der Erweiterung von persönlichen Kompetenzen (Kommunikation, Projekt- und Personalmanagement), die für die Arbeit als Schnittstellenkoordinatorin / Schnittstellenkoordinator wertvoll sind.

Informationsblatt Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung 2019

Stundenplan Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung 2019 *

Anmeldebogen Schnittstellenkoordinator/-in Kita- und Schulverpflegung

* Änderungen vorbehalten

 

Qualitätssicherung

Für die Qualitätssicherung sind innerhalb von drei Jahren mindestens 15 Fortbildungspunkte erforderlich. Es werden nur ganze Punkte vergeben.

Qualitätssicherungs-Richtlinie

 

Weitere Fragen zu dem Zertifikatslehrgang richten Sie bitte an Lena Melzer (Tel.: 0711-230652-64), gerne auch per E-Mail unter schnittstellenkoordinator@dge-bw.de.